Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e.V.

Slider
Slider
Slider
Slider
Slider
Slider
Slider
Slider

Aktuelles vom 20.09.2019

Auszubildende der Bahnbau Gruppe auf Praxiseinsatz beim Pollo

An insgesamt acht Tagen im September unterstützen uns rund 20 Auszubildende der Bahnbaugruppe im Gleisbau. In der ersten Phase wechselten sie 80 Schwellen, darunter auch 12 lange Weichenschwellen. Außerdem beseitigten Sie den Gleislagefehler nahe Klenzenhof. Wir sagen schon jetzt Danke für euren Einsatz!

aktuell

Dank der bereits eingegangenen Spenden unserer Aktion "Neue Schwellen" wurden mittlerweile zwei Container mit Altschwellen beladen und werden in Kürze fachgerecht entsorgt.

Aktuelles vom 15.10.2019

Herbstfahrten am 31. Oktober und 2./3. November mit Diesellok

Auch in diesem Jahr füllen wir die Lücke zwischen Hauptfahrsaison und den Nikolausfahrten mit einigen Fahrtagen im Herbst. Am 31. Oktober und 2./3. November fahren unsere Züge daher nochmal nach dem regulären Fahrplan. Da uns keine Gastdampflok zur Verfügung steht, wird eine unserer historischen Dieselloks zum Einsatz kommen.

aktuell

Am Abend des 2. November findet außerdem wieder unsere Fackelfahrt statt. Informationen zum Ablauf und Möglichkeit zur Reservierung finden Sie in unserem Onlineshop.

Häufig angesehene Themen

Start

Folgen Sie uns bei

youtube Logo facebook Logo
Plakat

Herzlich willkommen

Auf halber Strecke zwischen Hamburg und Berlin liegt die Prignitz. Einst verband dort eine schmalspurige Kleinbahn Kyritz, Breddin, Glöwen, Havelberg, Perleberg und Pritzwalk. Inmitten dieses Kleinbahnnetzes lag der einstige Knotenpunkt Lindenberg.

Die Schmalspurbahn gewährleistete die Verbindung zu den normalspurigen Eisenbahnen, welche in die große weite Welt hinaus führten. Vorrangig wurden landwirtschaftliche Güter befördert, aber auch ein geringer Personenverkehr gehörte zum Alltag. Nach ihrer Eröffnung im Jahr 1897 durchlebte die Bahn bis zu ihrer Einstellung 1969 bzw. 1971 viele Höhen und Tiefen.

Unser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Technik einer längst vergangenen Zeit der von der Bevölkerung liebevoll "Pollo" genannten Bahn, und damit auch ein Stück Heimatgeschichte zu erhalten. Zunächst eröffnete in Lindenberg ein Museum. Hier bildete vorerst ein Ausstellungsgleis mit noch erhaltenen und wieder restaurierten Fahrzeugen den Schwerpunkt. Schon wenig später entstand die Idee, einen Teil der historischen Bahn wieder aufzubauen. So konnte 2002 der erste Teilabschnitt Mesendorf - Brünkendorf wieder eröffnet werden. 2004 folgte die Verlängerung bis nach Vettin und seit 2007 findet regelmäßiger Museumsbahnbetrieb auf der nunmehr neun Kilometer langen Strecke bis zum ehemaligen Knotenpunkt Lindenberg statt. Im Einsatz sind vorwiegend originale Fahrzeuge, wie sie einst beim Pollo unterwegs waren. Höhepunkt eines jeden Jahres sind die Dampftage um Himmelfahrt, wo originale, teils authentische Dampflokomotiven verkehren.

Startseite

Startseite

Startseite

Auch an den anderen Fahrtagen mit unseren zwischenzeitlich über 50 Jahre alten Diesellokomotiven ist eine Fahrt im Flair vergangener Zeiten immer ein Erlebnis. Besonderer Beliebtheit erfreut sich zum Beispiel der offene Aussichtswagen, in dem die ursprüngliche Landschaft hautnah erlebt wird. Neben einer Fahrt mit unserer Schmalspurbahn bietet die Prignitz auch vielfältige andere Sehenswürdigkeiten.

Weitere Informationen bietet unser Flyer, den Sie auch ausdrucken können.

Übernachten in der Prignitz

Wenn Sie länger in der Prignitz bleiben möchten, finden Sie Verweise zu Unterkünften und eine Übernachtungssuche in unserer Weblink-Sammlung.

Hidden Counter © Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e.V.   Impressum   Datenschutz