EN Info-
brief
Bilder-Galerie Weblink-Sammlung Kontakt Anreise Interner Bereich

*

Pollo Pollo

Spendenaktion

Neue Drehgestelle für 976-101

976-101

Der Wagen in Kyritz am 17. Juni 1968

976-101

Zustand bei der Entdeckung 1993

976-101

1994 nach der Überführung nach Mesendorf. Der Wagen dient als Materiallager.

976-101

Am 31. Mai 2011 beginnen die Arbeiten am Wagen. Der Rahmen wird vom Wagenkasten getrennt.

976-101

Im August 2016 beginnt bei der Tischlerei Hübner in Zwönitz der Neubau des Wagenkastens.

976-101

Die Unterkonstruktion des neuen Wagenkastens ist fertig.

976-101

Die Stahlarbeiten am Rahmen sind im Dezember 2016 abgeschlossen.

Bautagebuch

Ein Bautagebuch des Wiederaufbaus finden Sie hier.

Die Spendenaktion

Zu seinem 111. Jahrestag im Jahr 2018 soll der in seiner Bauart einzigartige Wagen wieder auf den Pollo-Gleisen fahren. Dafür müssen jedoch die beiden Drehgestelle des Wagens komplett neu gebaut werden. Zur Finanzierung dieses Vorhabens bittet der Verein um Ihre Spende.

Unser Spendenziel: 30.000,- €

Die Drehgestelle werden optisch originalgetreu nachgebaut und sind mit verschleißarmen Rollenlagern ausgestattet. Baugleiche Neubau-Drehgestelle sind beim Personenwagen 970-851 bereits erfolgreich im Einsatz.

Neubau-Drehgestell

Spendenkonto

Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e. V.
IBAN: DE96 1605 0101 1440 0002 00
BIC: WELADED1PRP
Zweck: Drehgestelle für 976-101

Spendenbescheinigung beantragen

Liste der bisherigen Spender

Spendenstand (Juni 2017)

15.000,30 €

Wir werden an dieser Stelle regelmäßig über den Fortgang der Arbeiten am Fahrzeug berichten.

Plakat

Der Wiederaufbau

1994 bargen die Vereinsmitglieder in der Nähe von Perleberg den Wagenkasten eines vierachsigen Post- und Gepäckwagens. Er diente dem noch jungen Verein zunächst als Lagerstätte für Gleisbaumaterial, denn der Wiederaufbau der Museumsbahn war in vollem Gange. 2009 wurde der Wagen für eine spätere Aufarbeitung auf ein Grundstück in Lindenberg umgesetzt. Hier begannen im Jahr 2011 die ersten Arbeiten am Fahrzeug.

Mit Zuschüssen aus Lottomitteln konnte im Jahr 2016 mit dem Neubau des Wagenkastens begonnen werden.

Geschichte des Fahrzeugs

1907 wurde der kombinierte Post- und Gepäckwagen mit der Fabriknummer 2444 in der Sächsischen Waggonfabrik Werdau gebaut und war bis zur Betriebseinstellung im Oktober 1971 auf den Strecken der Prignitzer Kleinbahnen unterwegs. Während seiner Dienstzeit erlebte er im Innenraum mehrere Umbauten, während das äußere Erscheinungsbild weitestgehend unverändert blieb.

Nach seiner Ausmusterung in Glöwen am 12.10.1971 wurde er an eine Privatperson verkauft und im Februar 1972 nach Premslin abtransportiert. Dort geriet er für einige Jahre in Vergessenheit. 1993 entdeckten Mitglieder des erst kürzlich gegründeten Pollo-Vereins das Fahrzeug und konnten ihn bereits ein Jahr später bergen. Im Mai 2011 begannen Vorbereitungen zur Aufarbeitung des inzwischen über 100 Jahre alten Fahrzeugs.

Andere Spendenaktionen

In der Vergangenheit haben wir weitere Spendenaktionen gestartet. Natürlich freuen wir uns auch hier über weitere Spenden.

Zweckungebundene Spende an den Verein

Schrittweise Aufarbeitung der Dampflokomotive 99 4644

Von Mast zu Mast nach Lindenberg - Eine Telegrafenleitung für den Pollo

Zurück

Letzte Änderung: 26.06.2017 19:16 Uhr

Hidden Counter © Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e. V.   Druckfehler und Irrtümer vorbehalten   Impressum