Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9    Es gibt bereits 90 Einträge!    Neuer Eintrag

Einträge: Seite 9/9

Ein Hallo aus Sachsen-Anhalt,

es war wieder mal ein tolles Erlebnis bei Euch. Die Aquarius war Sehenswert auch für mich, als nicht Eisenbahner. Das Wetter hätte besser mitspielen müssen, aber die Faht mit der Dampflok zur Mondscheinfahrt hat wieder alles entschädigt.

Viele Grüße
Nicole

Hallo, liebe Pollo-Eisenbahner,

für das Jahr 2010 wünsche ich allen Pollo-Eisenbahnern, deren Familien und Freunden alles Gute, besonders Gesundheit und viele, viele Besucher der Dampfveranstaltungen . Mögen alle Wünsche, auch die heimlichen, in Erfüllung gehen .

Mit freundlichen Grüßen

Siegfried Stroede
Wittenberge

Ich wünsche mir für das Jahr 2010, dass ich auch auf der neuen Lok Freunde finde.
Nils

Nicht der Kaiser und Ulrich haben Eisenbahen gebaut noch erhalten.
Sondern Menschen. Und ich kenne die Prignitzer Eisenbahn aus der Zeit.
Wo es in Perleberg ein Dreischienengleis am Bahnübergang der F5 ( Heute
B5 ) gab. Es ist lebendige Geschichte und die muß mann bewaren. Ich
weiß das die Jungs Ihre Lock die BR 99 4644 zum Laufen kriegen werden
und auch die Strecken noch verlängen. Den es ist wichtig für Sie und die
Gegend in der sie Leben.

Ich freue mich schon wahnsinnig endlich wieder nach Lindenberg zum Pollo zu dürfen.
Beim letztem Pollofest durfte ich (als jüngstes Mitglied) sogar auf der Lock mitfahren.
Darum beneiden mich fast alle Jungs in meiner Klasse!
Nils (6Jahre)

So ein herrliches Eisenbahnchen.
Eigentlich wäre es wünscheswert, wenn es dann mal nach Pritzwalk ginge
in die Stadt per Pollobahn.
Ich ziehe den Hut 3 x vor den bisherigen Leistungen in tiefster Provinz.

Horst Junow

Jetzt habe ich zum ersten Mal die Bilder von 2008 gesehen. Meine Hochachtung! Fast jeden Baum habe ich als Tuechner Ex-Ruebe wieder erkannt. Da kommen richtige Heimatgefuehle auf. Kritik habe ich ueber den Trabbi in den Fotos. Bringt lieber ein Fahrzeug der Kaiserzeit!! Den Pollo hat der Kaiser gebaut, nicht Ulbricht.
Schade, dass die Prignitzer die alte DDR vergoettern. Ein Grund, warum ich seit 1993 Tuechen nicht besuche.
Aber es erfuellt mich mit Genugtuung, immer wieder zu sehen, dass der Pollo lebt. Das Letzte (nicht negativ), welches von Preussen uebrigblieb.

Gestern, den 03.05.2008, sind wir zum zweiten Mal in die schöne Prignitz gekommen, um "Pollo" einen Besuch abzustatten. Mit Familie und Freunden trafen wir uns in Mesendorf und waren völlig begeistert, daß 99 4644 nun endlich "ein Dach übern Kopf" hat. Die Fahrkarten wurden gekauft und unsere Eisenbahnherzen schlugen höher, als die wunderschöne IV-K an uns zischend und dampfend vorbeischnaufte. Im Aussichtswagen Platz genommen gings dann bei herrlichstem Sonnenschein nach Lindenberg, wo uns Erbsensuppe, ein kühles Blondes und der Besuch im "Pollo"-Museum stärkten; unvergessen auch die Fahrt mit der Feldbahn! Auf der Rückfahrt wurden wir dann wieder schwarz dampfend und pfeifend in den Bann der IV-K gezogen und fühlten uns, trotz oder gerade wegen des schwarzen Kohlenrußes, sichtlich pudelwohl!
In Mesendorf staunten wir beim Bekohlen und Wasser nehmen und gaben auch der 99 4644 eine kleine Spende, denn nichts wäre schöner, wenn auch "Pollo" wieder seine eigene aktive Dampflok hätte!
Wir wünschen dem "Pollo" und seinem Verein weiterhin ganz viel Erfolg, macht weiter so und allzeit gute Fahrt,
bis zum garantiert nächsten Mal,
Volker und Mike aus Erkner b. Berlin

Zufällig bin ich auf den Pollo gestossen.Ich bin alter Perleberger und habe noch viele Erinnerungen an den Pollo.Eines Tages fuhr ich mit meinem Ponny über die Berlinerstrasse,als der Pollo mit Zischen und Pfeiffen hinter dem Haus auf der rechten Seite zum Vorschein kam.Da mein Ponny noch niemals so ein Fahrzeug gesehen hatte,sprang er vor Schreck mit samt dem Wagen in einen Vorgarten.Ich bin dann immer nur über die Berliner gefahren,wenn ich wusste,dass der Pollo nicht kommt.Auch kann ich mich noch erinnern,dass an dem "Schweineschäuzchen seitlinks die Bauern ihre Fahrräder angebracht haben.Leider sieht mab
n von dem "Wismarer" nichts.Auch kann ich mich noch daran erinnern,dass eines Tages ein abgeschossenes Jagdflugzeug durch den Wasserturm in der Berlinerstr. schoss,und direkt auf den Pollo-Schienen vor der Gärtnerei Gramm liegen blieb.Dadurch konnte der Pollo ein paar Tage nicht verkehren.

Was man auch noch machen koennte, ist, dass man vom Pollo aus Fuehrungen zu den Huegelgraebern macht, welche sich um das "alte Feld" befinden. "Altes Feld" ist der Platz, an dem sich Lindenberg frueher befand, bevor es an den jetzigen Ort umzog. Gruss aus USA

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9